Einblick in die Sammlung Gurlitt

Selten hat eine Hinterlassenschaft so viel Wirbel ausgelöst, wie die des Deutschen Cornelius Gurlitt. lernwerk bern bietet mit seinem Kursleiter Beat Schüpbach einen Einblick in die Ausstellung «Bestandsaufnahme Gurlitt. Entartete Kunst – Beschlagnahmt und verkauft» des Kunstmuseums Bern.

Event: Mattinée mit Beat Schüpbach im Kunsmuseum Bern.
Kursnummer: 18.011
Datum: Samstag, 27.1.2018, 11-13.30 Uhr
Programm: 11 Uhr Führung durch die Ausstellung und kurze Einführung zur «Sammlung Hahnloser». Anschliessend Apéro im Atelier der Kunstvermittlung des Kunstmuseum Bern. 13.30 Uhr Ende der Veranstaltung.
Kosten: Mitglieder gratis, Nichtmitglieder bezahlen einen Unkostenbeitrag von Fr. 30.–. Der Eintritt ins Museum wird individuell bezahlt.
Anmeldung: Bis 6. Januar 2018 an info@lernwerkbern.ch.

Die Ausstellung zeigt über 200 Arbeiten auf Papier von sogenannt «entarteten» Künstlern, (d.h. vorwiegend Werke des Expressionismus, Konstruktivismus und der Neuen Sachlichkeit). Ebenfalls werden das Medienecho auf den «Schwabinger Kunstfund» und die Provenienzforschung thematisiert. In seiner Führung wird Beat Schüpbach auch allgemein auf die Problematik der entarteten Kunst und der Kunstpolitik der Nationalsozialisten eingehen.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

Vorstand lernwerk bern

Zurück