Muri-Gümligen: Eine gerechte Welt: Ein utopisches Projekt für 99 Kinder

Was wäre, wenn man die ganze Welt gerecht auf alle Bewohnerinnen und Bewohner aufteilen würde? Mit Hilfe des Buches «Neotopia – der Atlas zur gerechten Verteilung der Welt» von Manuela Pfrunder hat sich die Schule Seidenberg in Muri-Gümligen mit der Ressourcenverteilung beschäftigt und die Resultate in einem gehäkelten «Welt-Teppich» dargestellt.

Fazit der Jury: Inhaltlich starkes, ästhetisch überzeugendes, originelles, mehrdimensionales, fächer-, stufen- und klassenübergreifendes Nachhaltigkeits-Projekt, das Bilder, Zahlen und Handarbeit kombiniert, die Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise zum Häkeln motiviert und ihnen etwas fürs Leben lehrt.

PDF – Gestaltungspreis Muri Guemligen

Wachseldorn: Unsere eigene kleine Welt aus Kartonkisten

Die Basisstufe Wachseldorn hat Kartonkisten gesammelt und das Klassenzimmer während vier Monaten in eine Baustelle verwandelt. Es wurde experimentiert wie Karton verarbeitet werden und was daraus alles entstehen kann. Die Kinder haben gespielt und gebaut, Baupläne gezeichnet und umgesetzt, Funktionen und Stabilität getestet und so ihre eigene kleine Welt erschaffen.

Fazit der Jury: Ein vielfältiges Projekt, bei dem die Kinder in ihrem Element sind, auf spielerische Weise Basiskompetenzen erlernen und kreativ tätig sein können. Ideales Projekt um Freispiel und geführte Sequenzen, Einzel- und Gruppenarbeiten, Spiel und Arbeit/Lernen zu kombinieren.

PDF -Gestaltungspreis Wachseldorn
PDF – Gestaltungspreis 2017 alle Eingaben