Zum Event «Gestalten in Fahrt» traf sich Ende Mai 2016 eine Gruppe Lernwerkerinnen mit grossem Gepäck an der Schiffländte in Biel. Im Bugsalon an Bord der MS Berna zeigte sich schon vor der ersten Anlegestelle in Tüscherz eine bunte Auslegeordnung. Der Austausch über die mitgebrachten Gestaltungsarbeiten gestaltete sich unkompliziert und spontan. In der Gruppe oder zu zweit entwickelten sich ausserdem Gespräche über Erfahrungen im Unterricht, die aktuelle Situationen im eigenen Berufsfeld und «Schwirigs und Gfröits» aus dem Berufsalltag.

Die Zeit auf dem Schiff verging wie im Flug und auf der Rückfahrt nach Twann versuchte Frau auch der schönen Juralandschaft ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Dies war angesichts der vielfältigen Gestaltungs­ideen bis jetzt fast vergessen worden. So wurden zum Beispiel eine spannende Projektidee zum Thema Mode, Labelzwang und Schuluniform, das Unterrichtsbeispiel einer jungen Kollegin, wie sie mittels einer Bildgeschichte die Fächer BG und Deutsch verknüpft hat und viele weitere kleine, feine Arbeiten aus dem textilen Gestaltungsunterricht vorgestellt.

«Gedanken wollen oft – wie Kinder und Hunde –, dass man mit ihnen im Freien spazieren geht.» Das Zitat von Christian Morgenstern hat sich für mich einmal mehr bewahrheitet. Auf dieser Schifffahrt habe ich in Gedanken und im Austausch mit den Kolleginnen aus dieser Vielfalt von Beispielen für mein Berufsfeld Unterrichtsideen weiterentwickelt und Anregung mitgenommen. Vielen Dank, allen Teilnehmerinnen für die kreativen Ideen!

Ines Muralt, ines.muralt@lernwerkbern.ch