Jahresbericht 2010

Vorstand

2010 traf sich der Vorstand an 15 Arbeitssitzungen. Schwerpunkte waren dabei das Kurs-angebot, die Events, Publikationen, Finanzen, der neue Lehrplan und die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen. Die Berichterstattung aus den Ressorts beanspruchte einen grossen Teil unserer Zeit. Regelmässige Treffen mit Personen aus Bildung und Gewerkschaft bilden ein gut funktionierendes Netzwerk. Im Herbst trafen wir uns zu Gesprächen mit der Leitung der PH Bern, Martin Schäfer, und der Leiterin des Institutes der Sekstufe I, Andrea Schweizer. Bei beiden Gesprächen konnten wir lernwerk bern vorstellen und unsere Anliegen einbringen. Wertvolle Impulse werden in unsere Weiterarbeit einfliessen. Unsere diesjährige Werbekampagne richtete sich an die jungen Lehrpersonen. Über die Schulleitungen machten wir auf unser Angebot aufmerksam. An den beiden halbjährlich stattfindenden Vorstandssitzungen arbeiteten wir an strategischen Zielen. Ein laufendes Projekt befasst sich mit den Entwicklungsmöglichkeiten und Visionen von lernwerk bern. Durch Befragungen von Personen aus verschiedenen Berufen holen wir Aussensichten ein, um weitere Perspektiven für die Zukunft des Vereins zu erhalten.

Mitglieder

Der Verein lernwerk bern zählte Ende 2010: 2036 Mitglieder (2125 im Vorjahr). Die Zeitschrift «Mitgestalten» sowie das Plakat «infopin» wird zusätzlich an rund 1500 Schulen im Kanton Bern und an rund 100 Institutionen und Persönlichkeiten verschickt. Leistungsvertrag mit der ERZ Auch im Berichterstattungsjahr wurden durch die Erziehungsdirektion 8000 Teilnehmerstunden subventioniert. Am jährlich stattfindenden Reporting/Controlling legten wir über unsere Arbeit Rechenschaft ab. Der Beitrag des Kantons hilft uns, qualitativ gute Angebote zu generieren. Verein Am 5. Mai 2010 fand die Hauptversammlung im Institut für Bildungsmedien statt. Zuerst bekamen die Teilnehmenden einen Einblick in das Angebot des Bereichs Gestalten. Die nachfolgende Hauptversammlung und das anschliessende Apéro fanden im gewohnten Rahmen statt. Leider konnte der Bildungs-Event «Paul Klee und der Orientteppich»  im Zentrum Paul Klee wegen zu wenig Anmeldungen nicht durchgeführt werden. Am 1. September 2010 erlebten rund 40 Vereinsmitglieder im Humanushaus in Beitenwil einen eindrücklichen Event zur Seidenraupenzucht in der Schweiz.

Angebot und Dienstleistung GES

Im Jahr 2010 führten wir insgesamt 50 Kurse (15 bildnerische, 18 textile und 17 technische) und 21 Workshops mit rund 10‘000 Weiterbildungsstunden durch. Tendenziell sind kurze Angebote gefragt, dies zeigt sich in der grossen Beachtung unseres Workshopangebots. Damit wir künftig flexibler auf die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden eingehen können, stand in diesem Jahr die Umstellung der Jahreskursplanung auf Semesterplanung an. Neu wird zwei Mal im Jahr ein Kursprogrammheft erscheinen. Im Mai 2010 begann die Angebotsgruppe GES mit der Planung des neuen Kursangebots, im August wurden geeignete Kursleitungen für die geplanten Angebote gesucht und heute dürfen wir uns über ein attraktives Kursangebot für das zweite Halbjahr 2011 freuen. 27 engagierte Kursleiterinnen und Kursleiter stellen uns ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung. Im Herbst fand ein Treffen für neue Kursleitende statt, wo die Organisation von lernwerk bern im Vordergrund stand.

Vereinsangebot top

Von den 53 top-Kursen aus dem Programm bis Juni 2010 konnten zwar drei Kurse verdoppelt werden, jedoch mussten insgesamt neun Kurse abgesagt werden. Dank einiger Kursleiterinnen und Kursleiter, die ihren Kurs zu einem reduzierten Honorar anboten, konnten weitere Kurse gerettet werden. An dieser Stelle sei all diesen Kursleitern und Kursleiterinnen ganz herzlich gedankt. Umso erfreulicher gestaltete sich der Start mit dem neuen Programm ab August 2010 mit 47 top-Kursen, 4 zoom-Kinderkursen und dem neuen Wochenkurs. Schnell waren Kurse gefüllt, selbst Kurse, die erst 2011 stattfinden werden. Ein Kurs stiess auf derartiges Interesse, dass wir ihn sogar drei Mal durchführen konnten. Einzig Strickkurse wurden trotz der Aktualität des Themas weniger nachgefragt. Mangels Teilnehmerinnen musste ein Strickkurs abgesagt werden. Erstmals wurde auch ein Wochenkurs in der Toskana geplant. Kurslänge und früher Reservationstermin sowie wenig bekannte Kursleitung wirkten sich hemmend aus, sodass er abgesagt werden musste.

Marketing und Kommunikation

Die Fachzeitschrift «Mitgestalten» erscheint quartalsweise und informiert zusammen mit dem Plakat «infopin» über die aktuellen Kurse und Veranstaltungen. Die Druckauflage beträgt rund 5000 Exemplare. «Mitgestalten» vermittelt den Mitgliedern von lernwerk bern viele Tipps und Anregungen für kreativen Unterricht. Die Schwerpunkte waren im Februarheft 2010 das Kursprogramm für das Schuljahr 2010/11, im Maiheft «Farbe Rot», im September «Formen», im November «Wolle». Im Zentrum standen jeweils die aktuellen Kursbeschreibungen, welche sich bebildert attraktiver gestalten. Die Website von lernwerk bern orientiert auch über die aktuellen Kurse. In zunehmendem Masse trafen die Kursanmeldungen auf elektronischem Wege ein. Der «infopin» brachte zusammengefasst die Angebots-Informationen in die Lehrerzimmer der meisten Schulhäuser im Kanton Bern. In der Kurswerbung nicht zu unterschätzen sind die Mund-zu-Mund-Informationen über die Gestaltungskurse.

Dank

Wir danken allen, insbesondere dem Kassier Kilian Hinni, sowie Thérèse Kaeser und Brigitte Brechbühl von der IPO-Service AG für ihren Einsatz bei der Kursadministration.

Marianne Grossniklaus, Präsidentin